Aktuelle informationen der Stiftung Burg Ravensberg

Veranstaltungsprogramm ist gestartet!!

Juli 2021 – Bleiben Sie diesbezüglich “dran” und schauen Sie regelmäßig auf unserer Hausseite vorbei. Es lohnt sich!

Zuvor möchten wir betonen, dass wir im Hinblick auf die Pandemiebeschränkungen weiterhin einen vorsichtigen Kurs fahren werden. Wir weisen deshalb alle Interessierten darauf hin, dass die von uns in den jeweiligen Veranstaltungsbeschreibungen genannten Beschränkungen bitte im Vorfeld zur Kenntnis genommen werden. Vielen Dank.

 

Termin ist fix: Burgtheater mit der Canaillen-Bagage aus Bielefeld zeigt am 4.9. das Stück “Andersens Schatten”.

Alle weiteren Informationen entnehmen Sie bitte dem Veranstaltungskalender.

 

Schwertschaukampf mit den „Turnieres“ aus Halle am 31. Juli und 1. August

Die Fecht- und Schwertkampfschule „Turnieres“ aus Halle beehrt uns ein weiteres Mal mit ihrer Anwesenheit im Rahmen eines schulinternen Workshops sowie einer anschließenden, halbstündigen Schaukampfdarbietung. Dass es eine hohe Kunst ist, eine klassische Hieb- und Stichwaffe sicher zu führen, sollte danach für niemanden mehr eine Frage wert sein.

 

Es ist keine Voranmeldung vonnöten. Bitte beachten Sie jedoch,  dass auf den Theaterrängen nur eine begrenzte Anzahl von Besucherinnen und Besuchern Platz findet und wir auf die Einhaltung der allgemeinen Abstands- und Hygieneregeln Wert legen.

Die Klingen werden gekreuzt am Samstag, den 31. Juli sowie am Sonntag, den 1. August; jeweils gegen 15 Uhr. Treffpunkt: Amphitheater. Es wird kein Eintritt erhoben, aber um eine kleine Spende gebeten.

 

Offener Burggarten am 15. August

Da sich der Sommer 2021 in seinem bisherigen Wetterverlauf so vegetationsfreundlich wie lange nicht mehr gezeigt hat, möchten – nein, müssen! – wir das sichtbare Ergebnis auf der Burg Ravensberg allen interessierten Gartenfreunden präsentieren und laden am 15.  August von 11 bis 17.30 Uhr noch einmal gegen eine kleine Spende in den Burggarten ein.

 

Bitte beachten Sie, dass wir den Zugang in den Garten auf jeweils 12 Personen begrenzen werden und auf die Einhaltung der allgemeinen Abstands- und Hygieneregeln Wert legen.

Es ist keine Voranmeldung erforderlich. Eintritt gegen Spende.

 

Fledermauspirsch auf der Burg Ravensberg am 10. und 17. September

Kleine und große Naturfreunde aufgepasst: Im Spätsommer ist aufgrund der Paarungszeit der Fledermäuse (hoffentlich) mächtig viel los am abendlichen Himmel. Mittels Fledermausdetektoren haben wir die Möglichkeit, die für uns sonst lautlosen Rufe der Tiere hörbar zu machen.  Eine kleine Fledermausausstellung rundet dieses überaus interessante und spannende Programm ab.

Bitte denken Sie für den Besuch von Brunnenhaus und Turm an eine OP- oder FFP2-Maske.

Wir pirschen jeweils Freitag, den 10. und 17. September, von 20 bis etwa 21.30 Uhr. Treffpunkt: Ravensberger Klassenzimmer.  Kostenbeitrag: 4 € pro Erwachsener, 3 € pro Kind.

Eine Voranmeldung unter kontakt@burg-ravensberg.de mit Nennung der Personenanzahl, der Kontaktdaten und einer Telefonnummer ist unbedingt vonnöten!

Bei Katastrophenwetter muss die Veranstaltung ausfallen.

 

 

Burg Ravensberg wieder geöffnet!

Juni 2021 – Mittlerweile scheinen sich die Inzidenzzahlen im Kreis Gütersloh stabil im einstelligen Berich einzupendeln, was einen Besuch der Burg Ravensberg erleichtert.

Derzeit (23.6.2021) ist keine Kontaktdatenerfassung für einen einfachen Besuch des inneren Burggeländes mehr vonnöten. Wen es jedoch ins Gartencafe zieht oder wer einer sonntäglichen Burgführung beiwohnen möchte, muss seine Anwesenheit festhalten lassen. Entweder haben Sie dazu die Luca-App auf Ihrem Smartphone installiert, oder wir nehmen Ihre Daten handschriftlich auf. Besucher der Gaststätte dürfen sich im Eingangsbereich bemerkbar machen und checken dann – vom Servicepersonal geleitet – in Ruhe am Platz ein.

Ein tagesaktueller Test ist derzeit für keinen Besucher verpflichtend.

Bitte nehmen Sie zur Kenntnis, dass wir aufgrund der begrenzten Besucherkapazitäten in der Außengastronomie keine Platzreservierungen durchführen.

Eine OP- oder FFP2-Maske ist bei Anmeldung, für die Gaststätte und auch im Toilettenbereich Pflicht! Auf dem gesamten Gelände gelten die bekannten AHA-Regeln. Achten Sie diesbezüglich bitte auch auf die entsprechenden Hinweisschilder!

Auch Burgführungen sind bis 20 Personen bei Kontaktdatenerhebung wieder möglich. Diese sind sonntags von (beginnend) 12 bis 17 Uhr im Stundentakt. Diesbezüglich möchten wir auch auf unser neues Besucherleitsystem hinweisen, das bereits am Wanderparkplatz Barenbergweg die Gäste “empfängt”.

Der Rundweg um die Burg ist zu jeder Zeit zu bewandern. Die Stiftung bittet alle Wanderer und Besucher zudem, auch auf dem Rundweg auf Abstand zueinander zu achten.

Bitte achten Sie dort auch auf die durch das feuchte Frühjahr wieder zahlreicher gewordenen Weinbergschnecken! Naturverträgliche Verhaltensregeln (u. a. Hunde immer anleinen, Achtsamkeit der Natur und seinen Mitmenschen gegenüber wahren) gelten ohne Ausnahme im gesamten FFH-Naturschutzgebiet “Barenberg-Ravensberg”. Wir weisen auch noch einmal an dieser Stelle auf diese Tatsache hin, weil wir immer wieder feststellen müssen, dass die Regeln einigen Zeitgenossen wohl nicht bewusst sind.

 

Rückblick “Offene Gartenpforte” – Veranstaltungsauftakt 2021 nach Maß

Die Stiftung Burg Ravensberg hat nach der Corona-bedingten, siebenmonatigen Zwangspause mit der „Offenen Gartenpforte“ am Sonntag, den 6. Juni einen ersten Versuch gestartet, der Burg endlich wieder etwas Besucherleben „einzuhauchen“.

Leider waren die äußeren Bedingungen nicht ganz perfekt und etwas dürftiger als angekündigt, und so blieben neben den Schmetterlingen bestimmt auch einige Besucher aus, die bei der vorherrschenden Dauerbewölkung möglicherweise Sorge hatten, doch einen Guss abzubekommen.

Nichtsdestoweniger präsentierte sich der Garten durch die feuchten Vorwochen in einem derart sattgrün-blütenbunten Zustand, dass diejenigen, die dieser Sorge dankenswerterweise trotzten und vor Ort waren, auch wirklich etwas geboten bekamen. Durch den gut verteilten Zulauf und den auf 12 Personen begrenzten Einlass in den Garten selbst war der Genuss auch pandemisch in keiner Weise beeinträchtigt.

Natürlich ist ein schöner Garten nur zu einem Teil das Ergebnis äußerer Einflüsse, und so möchte die Stiftung den  beiden ehrenamtlichen „Schnitt- und Zupfmeisterinnen“ ihren ausdrücklichen Dank aussprechen.

Ein kleiner Wermutstropfen war die Tatsache, dass das Brunnenhaus noch geschlossen bleiben musste. Doch die Inzidenzentwicklung im Kreis sieht so aus, dass dieses Highlight bei einem zusätzlichen Termin in 2021 (bitte achten Sie auf unseren Veranstaltungskalender) auch  wieder geöffnet sein wird.

Wir möchten uns bei allen Besucherinnen und Besuchern bedanken und freuen uns auf ein Wiedersehen!

 

Ausweisung einer Kulturlandschaft

März 2021 – Das Thema “Kulturlandschaft Burg Ravensberg” ist in den letzten Wochen mehrfach durch die Presse gegangen und wurde leider sehr zwiegespalten aufgenommen. Um den Standpunkt der Siftung Burg Ravensberg dazu einmal ausführlich zu verdeutlichen, hat unser Vorstandsmitglied Carl-Heinz Beune ein Essay verfasst, das wir Ihnen unter der Rubrik “Die Burg / Zukunft” gerne präsentieren.

 

Geplante Veranstaltungen

Januar 2021 – Da es vor dem Hintergrund der Inzidenzzahlen wenig Sinn macht, Termine für Veranstaltungen frühzeitig festzumachen, haben wir in 2021 vom Druck eines Jahresprogramms abgesehen und verweisen stattdessen auf den Veranstaltungskalender auf unserer Hausseite, den wir immer zu gegebener Zeit aktualisieren werden.